Neuerscheinungen

 

Objekte Geschichte Cover



Objekte erzählen Geschichte(n). 150 Jahre Institut für Klassische Archäologie,
Begleitband zu einer Ausstellung im Universitätsmuseum Heidelberg, 26. Oktober 2016 bis 18. April 2017


Herausgegeben von Nicolas Zenzen

Der Katalog behandelt die Geschichte der Klassischen Archäologie in Heidelberg. Diese wurde von Personen gestaltet, durch die historischen Rahmenbedingungen maßgeblich geprägt und spielte sich an mehreren Orten innerhalb der Stadt ab. All dies kommt hier zur Sprache. Im Vordergrund stehen aber Objekte aus den Sammlungen des Instituts für Klassische Archäologie. Schließlich machen diese die bis heute ungebrochene Faszination des Fachs aus. Doch wissen sie eben nicht nur vom Leben in der Antike zu berichten, sondern auch von den Umständen ihrer Erwerbung, von der Geschichte ihrer Erforschung und von ihrem Missbrauch zu propagandistischen Zwecken. In 17 Episoden lassen sie so die Entwicklung des Instituts für Klassische Archäologie im Lauf der vergangenen 150 Jahre plastisch werden. Die ausführlichen Katalogtexte wurden weitgehend von Studierenden des Instituts verfasst.
Ergänzt werden sie durch sechs Aufsätze von Doktoranden und Mitarbeitern des Instituts, die ausgewählte Aspekte der Institutsgeschichte in diachroner Perspektive betrachten.

Die Autoren:

Sarah Cappel Franziska Nober
Gina Frenz Patricia Petersen
Franziska Fritzsche Anaïs Recken
David Hack Dr. Caroline Rödel-Braune
Sarah Herzog Agnes Röger
Victoria Klein Ourania Stratouli
Katharina Kroll Ellen Suchezky
Miriam Mann Nicolas Zenzen
Rebecca Mann Ramona Ziesmer
Verena Müller  

© 2016 Universität Heidelberg
Zentrum für Altertumswissenschaften
Institut für Klassische Archäologie

ISBN: 978-3-00-054315-9

Preis:  29€
(Versandkosten 5,- €, international 9 €)

zu beziehen über:

Institut für Klassische Archäologie
Marstallhof 4
69117 Heidelberg
Tel. +49 (0) 6221 542512
Fax. +49 (0) 6221 543385

klassische.archaeologie@zaw.uni-heidelberg.de


Studienzuantikenheiligbnd5



Studien zu Antiken Heiligtümern

Herausgegeben von Tonio Hölscher

Band 5, 2016

Cathrin Schmitt, Aphrodite in Unteritalien und auf Sizilien, Heiligtümer und Kulte

 

Der Band entwirft erstmals eine umfassende Kulttopographie der griechischen Göttin Aphrodite für Unteritalien und Sizilien. Ausgehend von archäologischen, epigraphischen, numismatischen und literarischen Quellen, werden 43 Orte untersucht als Grundlage für ein Gesamtbild des Aphrodite-Kultes in der Welt des griechischen Westens.  Der zeitliche Rahmen reicht von der Gründung der ersten griechischen Pflanzstädte bis in die frühe Kaiserzeit. Neben den griechischen Poleis werden auch die Regionen der einheimischen Bevölkerung beleuchtet. Ein wesentlicher Aspekt der Untersuchung gilt der Frage nach der Mehrdimensionalität im Kult von Aphrodite: Liebe und Schönheit, Fruchtbarkeit und Fortpflanzung, Schutz für die Jugend in den Rites de passage und für die Städte insgesamt. Diese Vielfältigkeit spiegelt sich in den Weihgaben, der Lage und der architektonischen Gestaltung ihrer Kultstätten wider.

This book presents the first cult topography of Aphrodite in South Italy and Sicily. On the basis of archaeological, epigraphical, numismatic and literary testimonies 43 sites are investigated, aiming to give a comprehensive picture of the cult of Aphrodite in Western Greece from the foundation of the first Greek cities to the early Roman Empire. Beside the Greek poleis, the regions of the indigenous population are considered. Particular emphasis is given to the multiple dimensions of Aphrodite: love and beauty, fertility and procreation, protection of youth in rites of passage and for the citizen-body of entire poleis. This variety of aspects is mirrored in the location and the architectonic structures of cult places as well as in the spectrum of votive-offerings. 

 

ISBN: 978-3-935289-37-5
Preis:  90,00€
zu beziehen über:

Verlag Archäologie und Geschichte,
Prof. Dr. Tonio Hölscher,
Albert-Fritz-Straße 70, D-69124 Heidelberg, Germany.
Tel./Fax: 0049-6221-785128
Email: fernandehoelscher@gmx.de


Disscover-roedelbraune



Caroline Rödel-Braune, Im Osten nichts Neues? Stiftungen und Ehrungen römischer Magistrate im Osten des Römischen Reiches vom Ende des 3. Jahrhunderts v. Chr. bis zum Ende der Augusteischen Zeit

 

Seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. führte die Römische Republik siegreiche Eroberungszüge im östlichen Mittelmeerraum und kontrollierte in der Folge dieses griechische geprägt Gebiet. Die Akteure dieser Ausweitung des Herrschaftsgebiets waren von Rom entsandte Feldherren und Magistrate. Sie verkörperten für die Bewohner der neuen Provinzen die römische Staatsgewalt. Dieser Band unterzieht die Strategien und das Auftreten der Römer im Osten erstmals einer umfassenden Betrachtung. Die Auswertung der archäologischen Befunden, antike Textquellen, Inschriften und Münzen offenbart Brüche und Veränderungen in der Präsenz, Repräsentation und Kommunikation der römischen Magistrate, aber auch in den Reaktionen der Bevölkerung. Die Lebenswelt der Protagonisten der Römischen Republik und der beginnenden Kaiserzeit wie Pompeius, Caesar oder Agrippa, aber auch der weniger bekannten römischen Beamten in den Provinzen wird durch diese grundlegende Studie greifbar und verständlich.

 

ISBN: 978-3-945424-26-1
Preis: 49,95€
zu beziehen über: vertrieb@morio-verlag.de


Aegis



Sarah Cappel, Ute Günkel-Maschek and Diamantis Panagiotopoulos (eds.)
MINOAN ARCHAEOLOGY
Perspectives for the 21st Century

 

More than 100 years ago Sir Arthur Evans' spade made the first cut into the earth above the well-known Palace at Knossos. His research at the Kephala hill as well as contemporary fieldwork at further sites in Crete saw the birth of a new discipline: Minoan Archaeology. Since these beginnings in the final decades of the 20th century, the investigation of Bronze Age Crete has experiencedfundamental progress. The impressive wealth of new data relating to the sites and material culture of this Bronze Age society and its impact beyond the island's shores, the refinement of its chronology, the constant developement of hermeneutical approaches to social, religious or political issues, and the methods and instruments employed for the exploration and conservation of the archaeological remains have shaped the dynamic trajectory of this discipline for more than a century. In March 2011 - exactly 111 years after the beginning of Evan's work at Knossos - a conference on Minoan Archaeology took place at Heidelberg with the aim to outline current trends and prospects of this scientific field, by setting up an open dialogue between renowned scholars and the young generation of researchers.
The present volume brings together most of the papers presented during the conference. They are subsumed under six chapters highlighting current key issues in the study of Bronze Age Crete with a pronounced focus on the broad subject of society.

 

ISBN: 978-2-87558-394-9
Preis: 39€ (inklusive Porto)
zu beziehen über:
klassische.archaeologie@zaw.uni-heidelberg.de


cover_thetis_neu



T h e t i s

Mannheimer Beiträge zur Klassischen Archäologie und Geschichte Griechenlands und Zyperns.

Herausgegeben von
Reinhard Stupperich und Heinz A. Richter

 

Band 21, 2015

 

Inhalt

 

ISBN: 978-3-447-10338-1
Preis: 39€

In Kommission bei Harrassowitz-Verlag Wiesbaden
http://www.harrassowitz-verlag.de/sequence_907.ahtml

 

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 09.11.2016
zum Seitenanfang/up